Péczely Patricia

telefon 06 20 397 40 25
info@patrika.hu
patrika

Gürteltasche -Design

Meine erste Gürteltasche habe ich im Jahre 2006 als Geschenk angefertigt, ihr Erfolg ermutigte mich zu dem Versuch, für die Popularität dieser auf dem heimischen Markt als Mangelware anzusehende Taschensorte zu sorgen.

Ich habe lange nach einem geeigneten Material gesucht, das meine Bedingungen erfüllt: Reiche Auswahl an Farben, „Langlebigkeit”, Baumwolle oder Leinen. Und ich suchte auch lange Zeit nach der geeigneten Person, die mir bei der Ausführung behilflich ist, und die Taschen präzis, „fast einwandfrei” nähen kann.

Nach langem Überlegen und vielen Versuchen entstand das erste Modell („Langer Hund” ) mit fünf Taschen, für die ich folgende Funktionen vorgesehen habe: Dokumente, Geld, Brille, Schlüssel, Handy. Die Taschen wurden sowohl mit Reißverschluss als auch mit Klettband versehen, was erfahrungsgemäß eine vollkommene Sicherheit gewährt. (auch bei der Aufbewahrung von Münzen) Natürlich sind die Taschen gefüttert, was einerseits die Sicherheit und andererseits die Lebensdauer der Taschen erhöht.

2007 kam die Idee des zweiten Modells. (Ich nannte es wegen des am Gurt hängenden „Karabiner - Schwänzchens” „Ferkel”.) Dieses Modell ist etwas kürzer, als das vorherige, hat aber auch fünf Taschen. Das Handy kann darin senkrecht untergebracht werden, direkt daneben befindet sich eine Tasche in der Größe einer Zigarettenschachtel. Dahinter ist der Dokumentenbehälter, und daneben sind eine längliche und eine kleinere Tasche zu finden. Ich will natürlich nicht bestimmen, in welcher Tasche, was aufzubewahren ist, möchte nur eine Leitidee übermitteln.
.
In demselben Jahr entstand auch eine besondere Gürteltasche, die wir gemeinsam mit der Werkstatt Tipo Zoo für die Design - Ausschreibung für Gebrauchsgegenstände „Fütyülős” geschaffen haben. Dieses Stück nahm mit den Besten der Ausschreibung zusammen an mobilen Ausstellungen teil. Am Ende der Ausstellung „verschwand” die Tasche, was wir als Anerkennung seitens des Publikums bewertet haben.

2008 kam ein noch kürzeres Modell (Pati), das seinen Namen nach dem darauf gestickten Paprika bekam. In diesem Jahr entstand der Name Partika mit dem dazugehörigen Logo/ Design. Diese Tasche unterscheidet sich in der Formgebung von den anderen: sie bekam zusätzlich an beiden Seiten zwei dreieckige Teile. Sie hat drei, relativ große Taschen. Im Inneren der größten Tasche ist ein Karabiner mit Gummi zu finden, an dem ein Schlüssel, ein Schlüsselbund, (oder sonst etwas anderes) befestigt werden kann.

2009 entstand - auf Wunsch von Mehreren - ein kräftiges Modell mit dem Namen „Büffel”, das eigentlich eine Mischung von „Langer Hund” und „Ferkel” ist. Es hat 7 Taschen, mit einem dickeren Gürtel und einer Schnalle.

2010 entstand ein Modell für Kinder, nachdem mehrere Mütter signalisiert haben, dass sie die Taschen von ihren Kindern erst nach einem kleineren Kampf zurückbekommen konnten. „Tiger” ist Miniausgabe des Modells von 2007, mit einer größeren und darauf zwei kleineren Taschen.

2011 „Hasenohr“ - dieses Modell entstand für diejenigen, die weder vorne noch hinten etwas tragen möchten. Rechts und links ist je eine große Tasche zu finden, auf diese wurden drei kleinere Taschen genäht.

2012 Das Modell „Kluger Hund” ist nicht anderes, als die Aktualisierung von „Langer Hund” Die Ausmaße der neuen Telefone verlangte auch eine kleinere Änderung der Taschengrößen, die ich durch die Veränderung der äußeren Tasche gelöst habe. Das Handy kann so in einer einfach erreichbaren Tasche, mit doppeltem Verschluss untergebracht werden.

2013 „ Drehschlange” In diesem Jahr möchte ich Euch nicht nur mit einem neuen Modell überraschen! Dieses Modell verfügt über eine besondere Tasche, in welcher der von mir entworfene Tabakbeutel Platz finden kann.
Was ein Tabakbeutel ist? Das ist ein individuell gestalteter, zweiseitiger Beutel aus Leinen, in dem Drehtabak, Filter, Papier und Feuerzeug untergebracht werden können.
„Drehschlange” ist also eine Gürteltasche für Raucher, an dem Gürtel sind aber auch weitere Taschen angebracht (für Dokumente, Handy), damit keine andere Tasche getragen werden muss.

Massenproduktion ist nicht mein Ziel, ich mag individuelle Stücke und suche immer nach besonderen Stoffen. In einer Serie werden höchstens 10 gleiche Taschen hergestellt.

Für die Gürteltaschen übernehme ich ein Jahr Garantie . Solange muss sie halten, und das wird sie auch. Ich trage sie auch... JEDEN TAG